Die Kulturstube befindet sich an der Rapperswilerstrasse 7

Der Verein Sichtbar zieht um. Wir haben ein wunderschönes und zentrales, neues Lokal gefunden. An der der Rapperswilerstrasse eröffnen wir einen Treffpunkt, ein Lernatelier und ein Vernetzungsort wo u.a. Tandems entstehen sollen. Wir sind der Verein Sichtbar und neu der Verein ohne Grenzen. Es ist eine konsequente Weiterentwicklung aus unseren bisherigen gesammelten Erfahrungen. Die Wunsch ist uns besser zu vernetzen. 

 

Der Verein Sichtbar hat in den letzten 3 Jahren regelmässig niederschwellige gratis Deutschkurse für Mütter angeboten. Gleichzeitig wurde mit den Kindern gemalt und gespielt. Parallel hat der Verein ohne Grenzen Abendkurse für junge Erwachsene angeboten.

Nun wollen wir sichtbar und mit gebündelten Kräften unsere bisher Freiwilligen Arbeit weiterführen. Es soll ein gemütlicher Ort sein, wo man gerne hinkommt und wo man offene Ohren findet. Parallel bleibt die Filmbäckerei an der Moosstrasse 44. Hier möchte ich ein Film und Kunstraum eröffnen. Gemeinsam mit den Geflüchteten möchte ich Filme kreieren, umnd ihnen so  eine Stimme zu geben. Gleichzeitig möchte ich den Interessierten das Filmhandwerk beibringen. Von November bis März entsteht in der alten Bäckerei ein Filmlabor. Wir wollen mit Gesprächen, Interviews und eingeladenen Gästen neue Möglichkeiten suchen, wie wir zusammen eine bessere Zukunft leben können. Es ist ein versuch im Kleinen. Ich bin mir bewusst, dass es ein steiniger Weg ist und gerade im konservativen Rüti nicht nur einfach sein wird. Meine Erfahrung zeigt jedoch, dass es sich lohnt. Ich möchte Kunstschaffende einladen und an einem Runden-Tisch gemeinsam , mit den Geflüchteten Ideen spinnen.  

Wir haben verschiedene Treffen vereinbart um möglichst gut vernetzt, informiert und inspiriert weiterzumachen...

Im Frühling wird es wieder verschiedene Anlässe geben, dann zeigen wir unseren neusten Film « Hört einander zu» , welchen wir für die Kulturexplosion 2021 gedreht haben.